Adventssingen der Lehrter Chöre am Sonntag, den 16.12.2018

Ensemble vis-à-vis im Aufwind

Starke Verjüngung durch viele neue Sängerinnen und Sänger

 

Beim Adventssingen der Lehrter Chöre am Sonntag, den 16.12.2018 um 15:00 Uhr ist das „ensemble vis-à-vis“ erstmals unter neuer musikalischer Leitung auftreten. Im Sommer übernahm Gabriel Gutzmann, ein fortgeschrittener Student der Musikhochschule Hannover die kleine, anspruchsvolle Gruppe von ihrem Gründer, Jürgen Tippe. Ein Sänger kam im Fahrwasser des Chorleiters von der Musikhochschule mit. Aber es gibt drei weitere Neue, sodass das Ensemble binnen weniger Monate um ca. 30% gewachsen ist. Dabei sank der Altersdurchschnitt um mehr als 7 Jahre. Inzwischen umfasst die Altersdifferenz der Gruppe 50 Jahre. Der Zuwachs machte auch die inzwischen geglückte Suche nach einem größeren Probenraum nötig. Trotz des Zuwachses leidet das Ensemble, wie viele Chöre, unter chronischem Tenormangel. Erfahrene Tenöre, aber auch alle anderen Stimmlagen, die sich angesprochen fühlen, mögen sich über die Homepage des Vereins melden (www.doppelterz.de).

Das kurze Programm beim Adventssingen wird wieder ein breites Spektrum des Könnens des Ensembles zeigen. Geboten wird das frische und doch weihnachtliche „Carol of the bells“, dann das äußerst anspruchsvolle „O magnum mysterium“ von Tomas Luis de Victoria, gefolgt von einem kurzen Auszug aus J.S. Bachs Weihnachtsoratorium, „Brich an, oh schönes Morgenlicht, und schließlich, ganz weihnachtlich „Maria durch ein‘ Dornwald ging“, in dem himmlischen Satz von Gottfried Wolters.

Für das kommende Jahr arbeitet das Ensemble bereits an einem wieder sehr kontrastreichen Programm, das erstmals im April zu hören sein wird.